Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsätze und Übungen
Einsatztelegramm

Di., 14.08.2018, 21:42 Uhr

Müsingen, Ziegeleiweg
Baum droht zu fallen




Feuerwehr Unterstützen


Wohnungsbrand
Datum: Dienstag, 22.11.2011, 01:50 Uhr
Bückeburg, Unterwallweg

Zu einem Wohnungsbrand im Unterwallweg rückten in der Nacht zu Dienstag rund 40 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Starker Nebel forderte die Fahrer zu großer Vorsicht bei der Anfahrt zum Feuerwehrhaus und zur Einsatzstelle.

Als der Kommandowagen der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt am Einsatzort eintraf, befand sich der betroffene Bewohner glücklicherweise außerhalb der Wohnung und wurde von einer Rettungswagenbesatzung versorgt. Die Lageerkundung ergab, dass ein Wohnzimmer im 1. Obergeschoss in voller Ausdehnung brannte. Das Feuer drohte nach dem Platzen von Fensterscheiben zudem auf den Dachbereich überzugreifen.

Während der erste Atemschutztrupp einen Innenangriff aufbaute, wurde mit einem weiteren C-Rohr eine Riegelstellung aufgebaut, sodass sich das Feuer im Außenbereich nicht ausbreiten konnte. Im Folgenden übernahm der Angriffstrupp die Brandbekämpfung im Inneren. Die Wohnung war so sehr mit brennbarem Material zugestellt, dass sie nahezu komplett ausgeräumt werden musste. Nur so konnten sämtliche Brandnester erreicht werden.

Von außen wurde die Einsatzstelle großflächig abgesichert, ausgeleuchtet und eine feste Wasserversorgung aufgebaut. Die Drehleiter kontrollierte die Dachhaut und unterstütze die Löscharbeiten von oben. Ein Sicherheitstrupp und die Besatzung eines Rettungswagens standen während der gesamten Löscharbeiten in Bereitstellung, um die Sicherheit aller Einsatzkräfte zu gewährleisten.

Im Einsatzverlauf wurde eine zweite Wärmebildkamera der Feuerwehr Bad Eilsen angefordert, sodass effizient nach Glutnestern gesucht werden konnte. Das Brandgut wurde aus der Wohnung befördert und vor dem Gebäude abgelöscht. Zum Einsatz kamen neun Atemschutzgeräte und 16 Masken mit Filter. Zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern wurde auch die Feuerwehr Bergdorf alarmiert.

Der Unterwallweg blieb während der Löscharbeiten weitestgehend gesperrt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegen 8 Uhr sind die letzten Kräfte eingerückt. Wartungs- und Reinigungsarbeiten am Material werden wohl den ganzen Tag in Anspruch nehmen.


Eingesetzte Fahrzeuge:


Finden Sie uns auf: