Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Einsatztelegramm

So., 14.07.2019, 06:36 Uhr

Rusbend, L450
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person



Häufige Fragen

Feuerwehr Unterstützen



Samstag, 24.09.2011, 20:54 Uhr
Bückeburg, Röntgenstraße

Brandgeruch


Zeitgleich mit dem vorherigen Einsatz wurde die Feuerwehr über Brandgeruch im Bereich des Mausoleums informiert. Der Bereich wurde weiträumig abgesucht, es konnte lediglich ein genehmigtes Lagerfeuer gefunden werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 24.09.2011, 20:39 Uhr
Bückeburg, Marktplatz

Feuermeldereinlauf Rathausgebäude


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage, Ursache nicht feststellbar - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Dienstag, 20.09.2011, 14:20 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Feuermeldereinlauf in einer Seniorenresidenz


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage - Täuschungsalarm, kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 18.09.2011, 23:45 Uhr
Bückeburg, Wilhelm-Raabe-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Gewerbebetrieb


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage ohne erkennbaren Grund - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Freitag, 16.09.2011, 10:11 Uhr
Bückeburg-Röcke, Mathweg

Brennende Bäume


Durch Dachdeckerarbeiten wurden mehrere Bäume in Brand gesetzt. Die Feuerwehr Röcke setzte ein C-Rohr ein. Die Feuerwehr Bückeburg speiste das Fahrzeug mit Wasser und setzte eine Wärmebildkamera zur Nachkontrolle ein.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 11.09.2011, 14:33 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Feuermeldereinlauf in einer Seniorenresidenz


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 10.09.2011, 09:32 Uhr
Bückeburg, Hans-Neschen-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Industriebetrieb


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch einen defekten Melder - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Löschzug Ost

Samstag, 10.09.2011, 09:01 Uhr
Bückeburg, Hans-Neschen-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Industriebetrieb


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch einen defekten Melder - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Löschzug Ost

Donnerstag, 08.09.2011, 11:41 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Feuermeldereinlauf in einer Seniorenresidenz


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Mittwoch, 07.09.2011, 07:14 Uhr
Bückeburg, Bensenstraße

Umsturzgefährdeter Baum


Ein zur Fällung anstehender Birkenstamm hatte sich über Nacht um ca. 10-15cm geneigt und drohte auf das Haus des Nachbargrundstückes zu fallen.


Das komplette Astwerk wurde bis in die Krone mittels Motorsäge aus der Drehleiter entfernt, sodass kaum noch Windangriffsfläche vorhanden war. Für die Restarbeiten am Stamm wurde durch den Eigentümer eine Fachfirma beauftragt.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Mittwoch, 07.09.2011, 03:19 Uhr
Bückeburg-Petzen, Petzerstraße zw. Bückeburg und Petzen

Verkehrsunfall eingeklemmte Person


In der Nacht zu Mittwoch ist eine Renault-Fahrerin mit ihrem PKW aus bislang ungeklärter Ursache frontal gegen einen Baum gestoßen. Die Kräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt und des Löschzug West wurden folglich zur Rettung aus dem deformierten Fahrzeug alarmiert.

Die alleinfahrende Frau wurde nicht im Fahrzeug eingeklemmt, musste jedoch auf Grund ihrer Lage und dem Verletzungsmuster in Absprache mit dem Rettungsdienst schonend aus ihrem PKW befreit werden.

Bevor das komplette Dach abgenommen wurde, haben die Einsatzkräfte beider Löschzüge das Fahrzeug gegen Bewegungen und Wegrutschen gesichert, Einsatzmaterial bereitgelegt und den Brandschutz sichergestellt.


Nachdem der Rettungsdienst eine Erstversorgung durchgeführt hatte, wurde mit der eigentlichen Rettung begonnen. Die Patientin wurde mit Decken vor dem einsetzenden Regen geschützt und mit Beleuchtungsgeräten vor der Kälte bewahrt. Um das Dach zu entfernen setzten die Einsatzkräfte eine hydraulische Rettungsschere ein und durchtrennten die Frontscheibe mit einer Glassäge.

Die verletzte Fahrerin wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Petzerstraße blieb während des Einsatzes komplett gesperrt.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, RW 2, LF 16/12, TLF 24/50, ELW
  • Rettungsdienst: Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug
  • Löschzug West
  • Polizei

Dienstag, 06.09.2011, 08:24 Uhr
Bückeburg, Am Hofgarten

Feuermeldereinlauf in einem Wohnheim


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch Malerarbeiten - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Montag, 05.09.2011, 18:58 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

Zimmerbrand - Angebranntes Essen


Erneut sorgte angebranntes Essen am frühen Abend für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt. Der Bewohner war eingeschlafen während Essen auf dem Herd stand. Die zuerst eingetroffene Polizei konnte die Person wecken und aus dem Gefahrenbereich evakuieren. Die Feuerwehr löschte den brennenden Topf unter Atemschutz ab und belüftete die Wohnung mittels Druckbelüfter. Um Verletzungen durch den Rauch auszuschließen, wurde der Bewohner an den Rettungsdienst übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 04.09.2011, 04:12 Uhr
Bückeburg, Wilhelm-Raabe-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Gewerbebetrieb


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage aus unbekannter Ursache - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Donnerstag, 01.09.2011, 17:31 Uhr
Bückeburg, Julianenweg

Zimmerbrand - Angebranntes Essen


Angebranntes Essen sorgte am frühen Abend für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt. Da der Grund für die starke Rauchentwicklung zunächst nicht erkennbar war, rückte die Feuerwehr mit einen Großaufgebot aus.

Vor Ort erkundete ein Trupp unter Atemschutz, dass ein Topf in der Küche sich als Auslöser der Rauchentwicklung herausstellte. Wasser musste nicht zur Brandbekämpfung eingesetzt werden – der Topf wurde lediglich ins Freie gebracht.


Um weiteren Schaden zu verhindern, betraten die Einsatzkräfte die Wohnung durch ein Fenster, sodass die Wohnungstür von innen geöffnet werden konnte. Zudem befand sich ein Hund in der Wohnung.

Abschließend wurde die Wohnung mit einem Druckbelüfter vom Rauch befreit.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Freitag, 26.08.2011, 20:30 Uhr
Bückeburg, Schloss

Brandsicherheitswache "Großer Zafpenstreich"


Traditionell stellte die Feuerwehr eine Brandsicherheitswache beim großen Zapfenstreich des Bürgerbataillons und begleitete den Fackelzug durch die Bückeburger Innenstadt. Anschließend stellte die Feuerwehr sicher, dass die Fackeln des Zuges beim Einzug in die Schlossremise ordnungsgemäß abgelöscht wurden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Dienstag, 23.08.2011, 12:55 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Feuermeldereinlauf in einer Seniorenresidenz


Auslösung der Brandmeldeanlage. Fehlalarm - kein Einsatz für die Feuerwehr!

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 19.08.2011, 09:20 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Feuermeldereinlauf in einer Seniorenresidenz


Auslösung der Brandmeldeanlage durch Dampf aus einer Pfanne - kein Einsatz für die Feuerwehr!

Eingesetzte Fahrzeuge:

Donnerstag, 18.08.2011, 11:56 Uhr
Bückeburg, Berliner Straße

Carportbrand


In der Berliner Straße brannte ein an ein Gebäude angrenzendes Carport in voller Ausdehnung. Zudem befand sich ein PKW im Carport. Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt löschte den Brand mit Unterstützung des Löschzugs Ost und konnte ein Übergreifen auf das Gebäude verhindern.


Quelle: Fabian Hahn

Insgesamt wurden fünf Trupps unter Atemschutz, drei C-Rohre und ein B-Rohr als Riegelstellung zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Drehleiterbesatzung unterstützte die Löscharbeiten von oben. Das Gebäude wurde mit einem Druckbelüfter vom giftigen Brandrauch befreit.


Quelle: Feuerwehr Bückeburg-Stadt

Mit Einreißhaken und der Wärmebildkamera wurden verbliebene Brandnester gefunden und abgelöscht. Die Polizei nahm Untersuchungen zur Brandursache auf. Die Hausanschlüsse sowie die Elektrik des Hauses wurden im Einsatzverlauf abgestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 13.08.2011, 13:54 Uhr
Bückeburg, Birkenallee

Feuermeldereinlauf in einer Seniorenresidenz


Auslösung der Brandmeldeanlage vermutlich durch Wasserdampf aus einem Geschirrspüler - kein Einsatz für die Feuerwehr!

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 13.08.2011, 05:18 Uhr
Bückeburg, Röntgenstraße

Brennender Mülleimer


Am frühen Samstagmorgen musste ein in Brand gesetzter Mülleimer gelöscht werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 31.07.2011, 17:11 Uhr
Bückeburg, Wieheweg

Unklarer Brandgeruch - Küchenbrand


Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde zu einem unklaren Brandgeruch gerufen. Vor Ort bestätigte sich die Meldung - Rauch drang bereits aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Umgehend wurde mit einem Atemschutztrupp die Brandbekämpfung eingeleitet. Die Tür musste gewaltsam geöffnet werden. Bewohner befanden sich nicht in der Wohnung. Um eine Rauchausbreitung zu verhindern, wurde zudem ein Rauchverschluss eingebaut.


Der eigentliche Brand konnte schnell gelöscht werden. Es stellte sich heraus, dass der Herd eingeschaltet war und eine Mikrowelle brannte. Der Rauch konnte sich in der ganzen Wohnung ausbreiten, sodass von einem erheblichen Sachschaden auszugehen ist.

Mit der Wärmebildkamera wurde ergebnislos nach Brandnestern gesucht. Eine Steckleiter stand auf der Rückseite des Hauses bereit. Abschließend wurde das Gebäude druckbelüftet.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 23.07.2011, 19:18 Uhr
Bückeburg, Freiherr-vom-Stein-Straße

Tragehilfe Rettungsdienst


Ein Mann verletzte sich in einem Keller am Bein. Mit der Schleifkorbtrage wurde der Patient aus dem Keller getragen und an den Rettungsdienst übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 18.07.2011, 19:21 Uhr
Bückeburg, Doktor-Witte-Platz

Abgerissene Ölwanne


Mit Bindemittel wurde eine Ölspur abgestreut. Ein PKW hatte sich die Ölwanne abgerissen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 16.07.2011, 20:14 Uhr
Bückeburg, Trompeterstraße

Hilflose Person hinter Tür


Mit Hilfe der Drehleiter wurde von außen ein Fenster geöffnet, sodass die Haustür von innen geöffnet werden konnte. Die aufgefunde Person war vermutlich bereits vor einiger Zeit verstorben. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 10.07.2011, 00:56 und 03:58 Uhr
Bückeburg, Ernst-Kestner-Straße

Ausleuchten einer Einsatzstelle


Die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt rückte in der Nacht zweimal aus, um eine Einsatzstelle der Polizei auszuleuchten.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Freitag, 08.07.2011, 18:12 Uhr
Bückeburg, Harrl

Technische Hilfeleistung - Menschenrettung


Ein Mountainbiker ist bei der Abfahrt im Harrl gestürzt und zog sich schwere Beinverletzungen zu. Da sich der Verletzte rund 50 Meter vom Weg entfernt in einem Abhang befand, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.


Die Einsatzkräfte setzten eine Schleifkorbtrage in Verbindung mit einem Rollgliss (einer speziellen Rollenvorrichtung zum Bewegen und Heben von Lasten) ein, um den Verletzten den Abhang hochzuziehen. Als Festpunkt für die Seile dienten zwei Bäume.

Wie beliebt die Strecke für Mountainbiker ist, zeigte sich als bereits ein weiterer Biker im Einsatzverlauf den gleichen Weg wie der Verunglückte nehmen wollte. An diesem Tag musste er sich aber einen anderen Weg suchen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 04.07.2011, 20:36 Uhr
Obernkirchen-Vehlen, L451 zw. Ahnsen und Vehlen

Verkehrsunfall - eingeklemmte Person


Der Rüstwagen der Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde zur Unterstützung bei einem Verkehrsunfall auf der L451 zwischen Vehlen und Ahnsen alarmiert.


Ein PKW ist hier offensichtlich ungebremst gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer wurde schwerst eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Person konnte ohne Mittel der Feuerwehr Bückeburg aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Brandmeister vom Dienst stand den Kräften vor Ort beratend zur Seite.

Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt spricht den Angehörigen ihr Beileid aus!

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, RW 2
  • Feuerwehr Gelldorf
  • Feuerwehr Vehlen
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Sonntag, 03.07.2011, 22:41 Uhr
Bückeburg, Hannoversche Straße

Feuermeldereinlauf in einem Supermarkt


Auslösung auf Grund von Druckverlust in der Sprinkleranlage - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Feuerwehren des Löschzugs Ost
  • Rettungsdienst

Sonntag, 03.07.2011, 12:10 Uhr
Bückeburg, An den Fischteichen

Wasser im Keller


Der Einsatzleitdienst erkundete, dass die Wassermengen zu gering für einen Geräteeinsatz der Feuerwehr waren - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Freitag, 01.07.2011, 21:57 Uhr
Bückeburg, Ulmenallee

Feuermeldereinlauf in einer Grundschule


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch Reparaturarbeiten an der Anlage - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Freitag, 01.07.2011, 10:15 Uhr
Porta Westfalica, An der Pforte

Großbrand in einem Recyclingbetrieb


Seit den Morgenstunden brennt ein Recyclingbetrieb in Porta Westfalica. Auch die Feuerwehr Bückeburg-Stadt ist von diesem Einsatz betroffen.


Zunächst wurde die Ausbreitung der Rauchwolke vom Kommandowagen im Stadtgebiet erkundet. In Folge dessen wurden Wetterprognosen eingeholt und die Umweltschutzeinheit alarmiert. Diese nahm Messungen im Bereich Rinteln auf. Da die Rauchwolke nicht über Bückeburg zog, wurde hier auf Messungen verzichtet - es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung!

Als Sicherheitsmaßnahme wurde der Einsatzleitwagen an der Polizeiwache in der Ulmenallee in Stellung gebracht. Die Feuerwehr nahm enge Absprachen mit der Polizei über das weitere Vorgehen auf. Es wurden Anfragen von Schulen, Kindergärten und besorgten Bürgern beantwortet. Auch die Presse wurde vor Ort betreut.


Im weiteren Verlauf wurden gegen Mittag drei Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr Rinteln, Stadthagen und Bückeburg zur Brandbekämpfung angefordert. Die Feuerwehr Evesen unterstützt bei der Wasserversorgung vor Ort. Des Weiteren ist die Flugplatzfeuerwehr Achum mit diversen Großtanklöschfahrzeugen und Hubschraubern mit Löschwasserbehältern im Einsatz.

Update 20 Uhr: Die Kräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt sind wieder eingerückt. Das Tanklöschfahrzeug setzte seinen Wasserwerfer und Schaummittel zur Brandbekämpfung ein. Insbesondere die Tanklöschfahrzeuge wurden an der Einsatzstelle dringend benötigt und aus ganz Schaumburg und Ostwestfalen-Lippe zusammengezogen. Zu Spitzenzeiten waren rund 500 Feuerwehrleute im Einsatz.

Videobeitrag des NDR, Fotostrecke Radio Westfalica

Rauchwolke gegen Mittag:


Einsatzgeschehen gegen Mittag (c) F. Schubert:


Einsatzgeschehen gegen 17 Uhr:


Eingesetzte Fahrzeuge aus dem LK Schaumburg:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, ELW, TLF 24/50
  • Umweltschutzeinheit des Landkreis Schaumburg
  • Heeresflugplatzfeuerwehr Achum: 2 Hubschrauber mit Löschwasserbehälter, Großtanklöschfahrzeuge
  • Feuerwehr Stadthagen: TLF 24/50
  • Feuerwehr Lebenshilfe: Großtanklöschfahrzeuge
  • Feuerwehr Rinteln: TLF 20/40 SL
  • Feuerwehr Evesen: LF 16 TS, LF 8, MTF
  • Feuerwehr Rusbend
  • Polizei

Mittwoch, 29.06.2011, 16:10 Uhr
Bückeburg, Stadtgebiet

Unwettereinsätze


Weitestgehend glimpflich verlief das gestrige Unwetter für die Feuerwehren der Stadt Bückeburg. Im ganzen Stadtgebiet mussten zwölf Einsatzstellen abgearbeitet werden.

Wie gewohnt übernahm die Zentrale der Feuerwehr Bückeburg-Stadt die Koordination der Einsätze. Einsätze wurden nach Art und Dringlichkeit den Fahrzeugen zugeteilt. In der Kernstadt waren insbesondere die Ulmenallee, Lange Straße, Unterwallweg und die Bahnhofstraße betroffen. Ferner mussten Einsatzstellen in Rusbend und Müsingen abgearbeitet werden.

Das Einsatzspektrum reichte von Wasser im Keller bis hin zur Verkehrsabsicherung nach einem Verkehrsunfall in Rusbend. In einem Fall kam es zu Gebäudeschaden, sodass die Bewohner die Nacht anderweitig verbringen mussten.

Bei einigen Einsätzen handelte es sich um Bagatellschäden, die nicht von der Feuerwehr beseitigt werden mussten. Teilweise wurden Tauchpumpe eingesetzt und Fachfirmen zur weiteren Schadensbeseitigung angefordert. In Rusbend mussten die Wasserstände der Aue und des Schlammauffangbeckens kontrolliert werden. Die Samtgemeinde Bad Eilsen wurde bei dem Transport und Verbau von Sandsäcken unterstützt.

Die Einsatzbereitschaft am Feuerwehrhaus Bückeburg konnte gegen 20 Uhr aufgelöst werden. Der Gerätewagen war als letztes Fahrzeug gegen Mitternacht wieder einsatzbereit.

Einsatzbericht, Stand 30.06.2011, 00:30 Uhr

Eingesetzte Fahrzeuge:

Dienstag, 28.06.2011, 12:56 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

PKW-Brand


Brand unter der Motorhaube eines PKW, der an einem Gebäude stand.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 27.06.2011, 14:23 Uhr
Bückeburg, Wilhelm-Raabe-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Gewerbebetrieb


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage aus unbekannter Ursache - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 26.06.2011, 01:57 Uhr
Bückeburg, Unterwallweg

Mülleimerbrand


Ein brennender Mülleimer unterbrach die Nacht für die Kameraden der Feuerwehr Bückeburg-Stadt. Mit wenigen Litern Wasser wurde der Brand gelöscht.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Freitag, 24.06.2011, 03:58 Uhr
Bückeburg-Warber, Achumer Weg

PKW-Brand im Innenhof


Es brannte ein PKW in einem Innenhof. Auf Grund der Umbauung und möglicherweise resultierenden Gefahren, wurde ein Löschzug der Feuerwehr Bückeburg-Stadt zusätzlich zu den Kräften des Löschzug Nord alarmiert.

Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt war vor Ort jedoch nicht erforderlich und konnte den Einsatz abbrechen.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Feuerwehren Löschzug Nord
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Montag, 20.06.2011, 16:28 Uhr
Bückeburg, Steinberger Straße

Feuermeldereinlauf in einem Gewerbebetrieb


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage aus unbekannter Ursache - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Mittwoch, 15.06.2011, 19:29 Uhr
Bückeburg, Kreuzbreite

Feuermeldereinlauf in einem Baumarkt


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage aus unbekannter Ursache - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 13.06.2011, 18:37 Uhr
Bückeburg, Herminenstraße

Brennender Komposthaufen


Kleinbrand in einem Komposthaufen - vor Ort war ein Einsatz der Feuerwehr nicht erwünscht.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 12.06.2011, 14:27 Uhr
Bückeburg, Graf-Wilhelm-Straße

Brennender Container


Aus ungeklärter Ursache hatte ein Restmüll-Container auf dem Gelände des Jahnstadion Feuer gefangen. Das abgeschlossene Eingangstor überwand die Feuerwehr mit einer Bockleiter. Anschließend konnte der Container unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht werden.



Eingesetzte Fahrzeuge:

Dienstag, 07.06.2011, 02:27 Uhr
Bückeburg, Robert-Koch-Straße

Wasserschaden in einem Wohnheim


Der Einsatzleitdienst wurde zu einem Wasserschaden alarmiert. Durch einen Duschkopf außerhalb der Duschwanne floß mindestens zwei Stunden lang eine große Menge Wasser in die Wohnung eines Bewohners.

Dem Mitarbeiter und Hausbewohner wurden ein Wassersauger zur Verfügung gestellt, um die Räume wieder trocken zu legen.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Montag, 06.06.2011, 15:50 Uhr
Bückeburg, Ernst-Kestner-Straße

Auslaufende Kraftstoffe


Kleine Ursache - große Wirkung. Ein aufgerissener LKW-Kraftstofftank beschäftigte die Feuerwehr Bückeburg-Stadt bis in die frühen Abendstunden.

Bei einem Wendemanöver hatte ein LKW seinen Tank an einer Steinmauer beschädigt. Der komplette Tankinhalt drohte in das Erdreich und die Kanalisation zu fließen. Geistesgegenwärtig reagierten Mitarbeiter einer benachbarten Heizungsinstallationsfirma, indem Sie Schutzwälle aufbauten und den Tankinhalt in andere Gefäße umpumpten. Dieses gute Verhalten hat definitiv einen noch größeren Schaden verhindert.



Die Einsatzkräfte führten die Sicherungsarbeiten mit Bindemittel fort. Eine Fachfirma führte die Endreinigung der Straße durch. Nachdem ein Abschleppunternehmen den LKW von der Unfallstelle entfernt hatte, streuten die Kameraden die verbleibenden Kraftstoffe mit Bindemittel ab.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, RW 2, LF 8, GW-L
  • Abschleppunternehmen
  • Polizei

Samstag, 04.06.2011, 17:50 Uhr
Bückeburg, Braustraße

Bienenschwarm


In einem Baum in der Braustraße hatte sich ein Bienenschwarm niedergelassen. Nach Absprache mit einem Imker stellte sich heraus, dass keinerlei Maßnahmen seitens der Feuerwehr nötig seien.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Mittwoch, 01.06.2011, 06:13 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

Person hinter verschlossener Tür mit Rauchentwicklung


Früh begann der Mittwochmorgen für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt. Eine vermutlich hilflose Person befand sich hinter einer verschlossenen Wohnungstür. Die Meldung forcierte sich insofern, dass zusätzlich Rauch aus der Wohnung drang.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Tür bereits geöffnet. Wie sich herausstellte, brannte schon über einen längeren Zeitraum Essen in der Küche. Der Wohnraum wurde quergelüftet, weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren nicht erforderlich. Die betroffene Person wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 30.05.2011, 17:07 Uhr
Bückeburg, Marktplatz

Brand in einem öffentlichen WC


Es brannte ein Mülleimer in der Herrentoilette. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung auch in benachbarten Räumen.



Ein Trupp unter Atemschutz lokalisierte den Brandherd mit der Wärmebildkamera und löschte den Brand. Ein weiterer Trupp kontrollierte die Räume des benachbarten Ratskeller.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 16.05.2011, 13:29 Uhr
Bückeburg, Graf-Wilhelm-Straße

Verkehrsunfall - PKW auf der Seite


Vermutlich weil er ein geparktes Auto auf der Vorbeifahrt touchierte, kippte ein PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf die Seite.



Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug zunächst gegen Umkippen. Anschließend wurde die Windschutzscheibe entfernt, sodass der Fahrer befreit werden konnte. Ernsthafte Verletzungen trug der Fahrer nicht davon.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 14.05.2011, 13:17 Uhr
Obernkirchen-Krainhagen, Winternstraße

Unterstützung Rettungsdienst


Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde während des Tag der offenen Tür zu einer Tragehilfe zum Kreisaltenheim nach Krainhagen angefordert.

Die Schleifkorbtrage wurde entgegen erster Planungen nicht eingesetzt. Die Kameraden unterstützen beim Umbetten des übergewichtigen Patienten auf die Fahrtrage und in den angerückten Schwerlast-Rettungswagen.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, DLK 23/12, TLF 16/24
  • Rettungsdienst: Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug, Schwerlast-Rettungswagen

Mittwoch, 11.05.2011, 09:05 Uhr
Bückeburg-Achum, Unterm Bogen

Tierrettung Großtier


Vier Bullen (ca. 500kg) sind in eine Güllegrube eingebrochen. Die Ortsfeuerwehr Meinsen-Warber-Achum wurde durch den Brandmeister vom Dienst unterstützt. Im Einsatz waren u.a. acht Einmalanzüge.



Letztlich konnten die Bullen unter Einsatz eines Wechselladerfahrzeuges mit Kran der Feuerwehr Minden befreit werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum und Rusbend
  • Berufsfeuerwehr Minden
  • Rettungsdienst: Rettungswagen
  • Tierarzt

Mittwoch, 11.05.2011, 06:23 Uhr
Bückeburg, Hans-Neschen-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Industriebetrieb


Auslösung der Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Löschzug Ost

Mittwoch, 11.05.2011, 02:34 Uhr
Bückeburg, Kurt-Raabe-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Industriebetrieb


Auslösung der Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund - kein Einsatz für die Feuerwehr

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Löschzug Ost

Montag, 09.05.2011, 03:33 Uhr
Bückeburg, Marktplatz

Brennender Müllhaufen


Im Bereich des Marktplatzes brannte ein Müllhaufen. Die Polizei setzte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr einen Feuerlöscher ein und konnte das Feuer weitestgehend löschen.



Die Mannschaft eines Tanklöschfahrzeuges genügte, um die letzten Glutnester abzulöschen

Eingesetzte Fahrzeuge:

Sonntag, 08.05.2011, 19:13 Uhr
Bückeburg, Friedrich-Bach-Straße

Brennender Wäschetrockner


Ein Wäschetrocknerbrand in einem Mehrfamilienhaus konnte am Sonntagabend schnell gelöscht werden.




Die Feuerwehr setzte hierfür zwei Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr ein. Der Trockner wurde anschließend ins Freie gebracht. Das Haus wurde mit einem Druckbelüfter vom Rauch befreit.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 02.05.2011, 21:24 Uhr
Bückeburg, Brandenburgertraße

Brennender Fernseher


Die Alarmmeldung bestätigte sich vor Ort, jedoch musste die mit einem Löschzug ausgerückte Feuerwehr keine weiteren Mittel einsetzen.

Der Fernseher schmorte an der Unterseite. Das Gerät wurde aus der Wohnung entfernt und der gesamte Bereich quergelüftet.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, LF 16/12, DLK 23/12, TLF 16/24
  • Rettungsdienst: Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug
  • Polizei: 2x Streifenwagen

Freitag, 22.04.2011, 10:44 Uhr
Bückeburg, Robert-Koch-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Wohnheim


Die Brandmeldeanlage löste durch mehrere Rauchmelder im Dachbereich aus. Ein Grund war nicht zu ermitteln - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Aus Sicht der Feuerwehr ist es sehr erfreulich, dass das Gebäude vorschriftsmäßig komplett geräumt wurde.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 18.04.2011, 20:12 Uhr
Bückeburg-Cammer, Im Grund

Küchenbrand


Vermutlich durch angebranntes Essen kam es in einer Küche im ersten OG zu einem Feuer.

Ein Hängeschrank und die Küchenvertäfelung wurde durch die Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen und musste teilweise entfernt werden. Das Gebäude wurde mit einem Elektrolüfter der Drehleiter belüftet und mit der Wärmebildkamera auf Brand- und Glutnester abgesucht.

Durch die Feuerwehr Cammer wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr eingesetzt.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, DLK 23/12, TLF 16/24, LF 8 mit SWW, ELW
  • Feuerwehren des Löschzug West
  • Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum
  • Polizei
  • Rettungsdienst: 1x RTW

Donnerstag, 14.04.2011, 18:56 Uhr
Bückeburg, Oderstraße

Brandnachschau mit Wärmebildkamera


Mit der Wärmebildkamera wurde eine Balkon-Fassade auf einer Fläche von zwei Quadratmetern auf Brandnester überprüft. Hierfür mussten Teile der Fassade entfernt werden.

Es war zuvor zu einem Brand in einem Eimer gekommen, der bereits von den anwesenden Mietern gelöscht wurde. Es konnten keine gefährlichen Glutnester gefunden werden, sodass der Einsatz nach einer halben Stunde beendet war.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Mittwoch, 13.04.2011, 18:26 Uhr
Bückeburg, Rintelner Straße

Unklare Rauchentwicklung


Der Brandmeister vom Dienst wurde von der Polizei zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Rintelner Straße angefordert. Dort kam es aus einem Streuguthaufen zu einer starken Rauchentwicklung.

Ein offenes Feuer war nicht zu sehen. Trotzdem war es erforderlich den Haufen auseinander zu ziehen und mit 1000 Liter aus einem Tanklöschfahrzeug abzulöschen. Einige Kameraden, die sich bereits für einen Ausbildungsdienst im Feuerwehrhaus befanden, besetzten dieses Einsatzfahrzeug.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Dienstag, 12.04.2011, 18:37 Uhr
Bückeburg-Cammer, Hünenweg

Einsatzübung Löschzug West


Laut Alarmierung brannte es in einem Mehrfamilienhaus. Auch Personen sollten in Gefahr sein, sodass bereits initial der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Bückeburg-Stadt mitalarmiert wurde. Auf Anforderung des Löschzuges West rückten weitere Kräfte mit einem Löschzug zu dieser Übungslage nach.



Zum Einsatz kam die Drehleiter als Anleiterbereitschaft und ein Tanklöschfahrzeug zur Wasserversorgung. Einsatzkräfte des Löschzuges West bauten eine Wasserversorgung auf und retteten drei Personen unter Atemschutz aus dem Gebäude. Der Einsatzleitwagen koordinierte diese Maßnahmen.

Unmittelbar nachdem die ersten Bückeburger Kräfte die Einsatzstelle erreichten, wurde eine zweite Übungslage eingespielt. Auf einem angrenzenden Firmengelände kam es zu einem Verkehrsunfall.



Hier führte der Brandmeister vom Dienst mit dem Kommandowagen eine Erkundung durch und forderte die Feuerwehr Päpinghausen zur Befreiung einer eingeklemmten Person nach. Das Löschgruppenfahrzeug der Bückeburger Wehr übernahm die Patientenversorgung

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 04.04.2011, 20:31 Uhr
Bückeburg, Schillerstraße

Gemeldeter Wohnungsbrand


Verrauchung eines Wohnhauses durch einen Grill auf dem Balkon. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Sonntag, 03.04.2011, 00:41 Uhr
Bückeburg, Lange Straße

Feuermeldereinlauf in einem Fitnesscenter


Auslösung der Brandmeldeanlage durch Disconebel. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 02.04.2011, 14:42 Uhr
Bad Eilsen, Bückeburger Straße

Einsatzübung


Die Feuerwehr Bad Eilsen forderte die Drehleiter zur Unterstützung an. Die angenomme Lage war ein Feuer im vierten OG eines Altenwohnheims.

Es wurden zwei Personen liegend mit der Drehleiter "gerettet". Anschließend wurden zwei weitere Stellen am Gebäude angeleitert, um die Aufstellflächen zu testen



Die Anfahrt erfolge mit Sonderrechten zur Ermittlung von realistischen Anfahrtszeiten.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Mittwoch, 30.03.2011, 20:38 Uhr
Bückeburg, Birkenallee/Harrl

Waldbrand


Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Bückeburg-Stadt zu einem Waldbrand auf einer Fläche von 10x20 m2 alarmiert.

Besorgte Anwohner meldeten zunächst einen Feuerschein am Hang über dem Freibad. Nach einer gemeinsamen Erkundung mit dem Brandmeister vom Dienst wurde die Brandstelle lokalisiert und weitere Kräfte nachgeführt.



Im Einsatz waren drei C-Rohre um das Feuer zu löschen. Die Wasserversorgung wurde von zwei Tanklöschfahrzeugen und einem Löschgruppenfahrzeug sichergestellt. Nachdem der Brand abgelöscht war, kontrollierten Einsatzkräfte den betroffenen und angrenzende Bereiche mit der Wärmebildkamera.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass Waldbrände nicht nur bei hochsommerlichen Temperaturen entstehen können. Auch nach der jetzigen, langen regenlosen Zeit besteht Brandgefahr, wenn Zigaretten o.Ä. unachtsam weggeworfen werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Mittwoch, 23.03.2011, 19:13 Uhr
Bückeburg, Robert-Koch-Straße

Feuermeldereinlauf in einem Wohnheim


Melderauslösung im EDV-Raum ohne ersichtlichen Grund - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Montag, 07.03.2011, 08:17 Uhr
Bückeburg, Hasengarten/Feldmark

Unklares Feuer


Es wurde ein unklares Feuer im Bereich Tierheim/Feldmark gemeldet. Der Einsatz wurde durch die Leitstelle abgebrochen, nachdem sich herausstellte, dass zwei große Haufen Gestrüpp kontrolliert abgebrannt wurden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: -/-

Dienstag, 01.03.2011, 10:39 Uhr
Bückeburg-Evesen, Rottweg

Feuermeldereinlauf in einem Holzrecyclingbetrieb


Ausgelöst durch Servicearbeiten an der Brandmeldeanlage - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Löschzug West

Sonntag, 27.02.2011, 20:34 Uhr
Bückeburg, Kreuzbreite

Brennende Einkaufswagen und Unterstand


Auf dem Parkplatz eines Baumarktes brannten Einkaufswagen und dessen Unterstand. Das Feuer konnte mit dem Schnellangriff des Löschgruppenfahrzeuges schnell gelöscht werden.



Da Einkaufswagen der heutigen Generation noch nicht mit Elektroantrieben ausgestattet sind, ist ein technischer Defekt oder eine Selbstentzündung glaubhaft auszuschließen. Die Polizei war entsprechend vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Freitag, 25.02.2011, 22:15 Uhr
Bückeburg-Evesen, Rottweg

Brand in einem holzverarbeitenden Betrieb


Aus ungeklärter Ursache kam es am späten Freitagabend zu einem Lagerhallenbrand im Industrie- und Hafengebiet am Mittelandkanal im Ortsteil Evesen. Die Feuerwehr wurde zunächst durch die automatische Brandmeldeanlage des holzverarbeitenden Betriebes alarmiert.

Als die ersten Kräfte eintrafen, konnten sie einen starken Feuerschein beobachten und lösten Vollalarm für die Stadt Bückeburg aus. Alle fünf Löschzüge der Stadt wurden alarmiert, um einen umfangreichen Löschangriff aufzubauen. Nach erster Erkundung brannten Holz-Hackschnitzel in einem Teil der ca. 1500qm großen Lagerhalle.

Zunächst bestand die Gefahr, dass sich der Brand auf benachbarte Objekte ausbreiten könnte. Dies konnte durch eine Riegelstellung von mehreren Seiten erfolgreich verhindert werden. Gegen 0:45 Uhr war das Feuer endgültig unter Kontrolle. Zum Einsatz kamen mehrere C- und B-Rohre, ein mobiler Wasserwerfer sowie das Wenderohr der Drehleiter.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung musste teilweise auch im Außenangriff unter Atemschutz vorgegangen werden. Glücklicherweise zog der Rauch nicht in Richtung des Stadtgebietes, er erschwerte die Arbeit der Feuerwehr aber dennoch erheblich. Vorsorglich wurden Schadstoffmessungen der Umweltschutzeinheit durchgeführt. Diese ergaben aber keine Gefahr für die Bevölkerung.




Quelle und weiterer Fotostream: Christian Elsner - dpa/lni

Aus den Erfahrungen des letzten Hackschnitzelbrandes im Jahr 2008 wurde die Einsatzstelle erneut in fünf Abschnitte aufgeteilt: Brandbekämpfung Halle-Nord, Halle-Süd, Wasserentnahme Mittellandkanal, Ablöschplatz und ein Abschnitt für Schadstoffmessungen der Umweltschutzeinheit. Die Führung übernahm der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Bückeburg. Der Fernmeldezug des Landkreises wurde im Einsatzverlauf ebenfalls alarmiert und eingesetzt.

Die Schnelleinsatzgruppe des DRK übernahm die Versorgung der Einsatzkräfte. Hierzu stellte der Betreiber eine Halle zur Verfügung. Der Eigenschutz der Einsatzkräfte wurde zunächst durch den Rettungsdienst, später durch einen Rettungswagen der SEG sichergestellt. Verletzte sind zu diesem Zeitpunkt keine zu beklagen.

Frühzeitig wurde auch begonnen, das kontaminierte Löschwasser mit Saugfahrzeugen aufzunehmen und fachgerecht zu entsorgen. Die untere Wasserbehörde (Amt 66) überwachte und steuerte diese Maßnahmen.

Bereits gegen Mitternacht wurden die ersten Feuerwehren aus dem Einsatz herausgelöst. Hintergrund war ein möglicher Schichtbetrieb an der Einsatzstelle, falls dieser noch länger andauern würde. Dies war auf Grund des Einsatzerfolges nicht mehr nötig. Die eingerückten Fahrzeuge stellten außerdem den Brandschutz für das Stadtgebiet sicher.




Quelle: Presse Feuerwehr Bückeburg-Stadt, Daniel Reichenauer

Ab 3 Uhr wurde begonnen, die Lagerhalle mit Radladern zu leeren, um die brennenden Reste auf einem Ablöschplatz endgültig zu löschen. Das Löschwasser wurde größtenteils aus dem Mittellandkanal entnommen.

Ab 6 Uhr konnten die Einsatzkräfte nach und nach das Objekt verlassen, bis die Einsatzstelle am Vormittag dem Betreiber übergeben wurde. Am Samstagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Evesen, Röcke und Bückeburg erneut zu Nachlöscharbeiten alarmiert. Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde jedoch fehlalarmiert, sodass sie den Einsatz abbrechen konnte.

Zu Spitzenzeiten waren rund 140 Einsatzkräfte vor Ort. Diese teilen sich auf Feuerwehren der Stadt Bückeburg, der Umweltschutzeinheit, dem Fernmeldezug sowie der Schnelleinsatzgruppe des DRK auf.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, DLK 23/12, TLF 24/50, LF 8 mit SWW, GW-L, RW 2, ELW, MTW
  • Feuerwehren des Löschzug Nord: TLF 8/18, 2x LF 8, RW 1, 2x MTW
  • Feuerwehren des Löschzug West: 2x TSF-W, 3x MTW, LF 16 TS, LF 8
  • Feuerwehren des Löschzug Ost: 2x TSF, TSF-W, MTW, MZF
  • Umweltschutzeinheit der Kreisfeuerwehr: ELW, MTF, TLF 16/24, GW-Gefahrgut
  • Gerätewagen Atemschutz der Kreisfeuerwehr: GW-Atemschutz
  • Fernmeldezug der Kreisfeuerwehr: FuKw, ELW 2, FeKw
  • ABC-Erkundungstrupp Rusbend: FüKw ABC
  • Rettungsdienst: Rettungswagen
  • Schnelleinsatzgruppe des DRK (SEG): Rettungswagen, Transportfahrzeuge, MTW
  • Amt 66 / Wasserbehörden
  • Polizei

Montag, 14.02.2011, 06:20 Uhr
Bückeburg, Kreuzbreite

Feuermeldereinlauf in einer Bäckerei


Ein abgerissener Abluftschlauch eines Backofens leitete die heiße Abluft in eine Zwischendecke. Dadurch löste die automatische Brandmeldeanlage aus.

Die Zwischendecke wurde geöffnet, damit die heiße Abluft abziehen konnte. Der Bereich wurde mit der Wärmebildkamera überprüft. Anschließend konnte die Einsatzstelle dem Marktleiter übergeben werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:


Freitag, 11.02.2011, 10:16 Uhr
Bückeburg, Weinberg

Katze auf Baum


Mit der Drehleiter wurde versucht, eine Katze, die auf einem Baum saß, zu retten. Das Tier befand sich seit mehr als 2 Tagen auf dem Baum und war mittlerweile völlig durchnässt. Beim Näherkommen des Leitersatzes der Drehleiter zog es der "Dachhase" jedoch vor, vom Baum zu springen und das Weite zu suchen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Samstag, 29.01.2011, 08:35 Uhr
Bückeburg, Steinberger Straße

Feuermeldereinlauf in einem Gewerbebetrieb


In einem Gewerbebetrieb löste ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage aus unbekannter Ursache aus - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, LF 16/12
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Freitag, 28.01.2011, 13:39 Uhr
Gelldorf, Industriestraße

Anforderung Wärmebildkamera


In einem Industriebetrieb löste die Brandmeldeanalge bei Schweißarbeiten aus. Zur Kontrolle der Brandstelle wurde die Wärmebildkamera von den örtlichen Kräften nachgefordert.

Der Brandmeister vom Dienst rückte mit dem Kommandowagen aus und kontrollierte den betroffenen Bereich. Es konnten keine Glutnester mehr festgegestellt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Feuerwehr Obernkirchen: ELW 1, LF 16 TS
  • Feuerwehr Gelldorf: LF 8, SW 1000

Mittwoch, 26.01.2011, 22:13 Uhr
Bückeburg-Müsingen, Hannoversche Straße

Gemeldeter Schwelbrand


Kurz nach 22 Uhr wurde die Feuerwehr von Angestellten eines Supermarktes auf Grund eines vermuteten Schwelbrands alarmiert. Im Bereich der Heizung und des Getränkelagers wurden Rauchschwaden wahrgenommen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt sowie des Löschzugs Ost kontrollierten die gesamte Fläche des Supermarktes. Das Dach wurde mit Unterstützung der Drehleiter auf Brandherde abgesucht. Die Wärmebildkamera kam ebenfalls zum Einsatz.



Ein Brandherd konnte nicht gefunden werden. Die Ursache für die Rauchschwaden bleibt ungeklärt. Nach ungefähr 45 Minuten rückten die Fahrzeuge wieder ein.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Mittwoch, 19.01.2011, 23:45 Uhr
Bückeburg, Herminenstraße

Feuermeldereinlauf im Krankenhaus


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch einen brennenden Mülleimer auf Station. Das Feuer konnte mit eigenen Mitteln gelöscht werden.

Zwar konnte durch das schnelle Eingreifen der Krankenschwestern und Auslösen des Rauchmelders Schlimmeres verhindert werden, jedoch stellte sich die Situation zu Beginn als sehr brisant dar. Rauch hatte sich im gesamten Bereich der Station ausgebreitet, sodass die Feuerwehr zwei Überdrucklüfter bereitstellen musste. Der Brandschutt wurde nach draußen gebracht und der gesamte Bereich gelüftet.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Mittwoch, 19.01.2011, 18:21 Uhr
Bückeburg, Ulmenallee

Feuermeldereinlauf in einer Grundschule


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch einen Ball, der gegen einen Rauchmelder geschossen wurde - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD
  • Polizei

Freitag, 14.01.2011, 17:09 Uhr
Warber/Hevesen, K15

Technische Hilfeleistung LKW


Der Rüstwagen wurde zu einer Einsatzstelle auf der K15 zwischen Warber und Hevesen angefordert. Hier geriet ein Schweinetransporter in den unbefestigten Graben und drohte umzukippen.

Die Feuerwehren Meinsen-Warber-Achum und Rusbend wurden mit einem Mehrzweckzug, Baustützen, Pallholz und weiterem technischen Gerät unterstützt. Erst nach rund fünf Stunden rückten die Kräfte wieder ein. Einen Einsatzbericht der Ortsfeuerwehr Meinsen-Warber-Achum finden Sie hier.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, RW 2, GW-L
  • Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum: TLF 8/18, RW 1, LF 8, MTF
  • Feuerwehr Rusbend: LF 8, MTF
  • Bauhof Stadt Bückeburg
  • Polizei
  • Abschleppunternehmen

Donnerstag, 13.01.2011, 11:51 Uhr
Bückeburg, Hasengarten

Feuermeldereinlauf in einem fleischverarbeitenden Betrieb


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch einen geplatzten Staubsaugerschlauch - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD

Montag, 10.01.2011, 11:47 Uhr
Bückeburg, B83 AS Steinberger Straße

Verkehrsunfall mit zwei LKW


Die Feuerwehr wurde zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten LKW an einer Ampelanalge alarmiert. Zusätzlich sollten Flüssigkeiten aus einem LKW austreten.

Glücklicherweise wurde der Fahrer des aufgefahrenen LKW nicht eingeklemmt und bereits vom Rettungsdienst behandelt. Bei den auslaufenden Flüssigkeiten handelte es sich um Betriebsstoffe. Teile der Ladung wurden nicht beschädigt. Der Aufprall war trotzdem so stark, dass die Fahrerhausbefestigung brach und das Fahrerhaus schwer beschädigt wurde.




Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab und stellte den Brandschutz sicher. Nach der Grobreinigung wurde die Straßenmeisterei mit der weiteren Reinigung der Straße beauftragt. Während des Einsatzes blieb die B83 einspurig gesperrt.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Freitag, 07.01.2011, 14:50 Uhr
Bückeburg, Ahnser Straße

Wassereinbruch in einem Getränkemarkt


Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt wurde erneut angefordert, um weitere Sandsäcke zur Einsatzstelle zu bringen.

Eingesetzte Fahrzeuge:
  • Feuerwehr Bückeburg-Stadt: BvD, GW-L

Freitag, 07.01.2011, 07:49 Uhr
Bückeburg, Ahnser Straße

Wassereinbruch in einem Getränkemarkt


In einem Getränkemarkt drang Wasser von einem angrenzenden Feld ein. Mit Wassersaugern wurde das Wasser beseitigt.

Desweiteren wurde vom Besitzer des Feldes ein Entlastungsgraben angelegt. Im weiteren Tagesverlauf wurden noch Sandsäcke zur Einsatzstelle gebracht.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Dienstag, 04.01.2011, 08:58 Uhr
Bückeburg, Marktplatz

Feuermeldereinlauf in einem Kreditinstitut


Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage durch einen Streckenmelder. Dieser wurde durch das Umstellen einer großen Pflanze getäuscht - kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Finden Sie uns auf: