Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Aktuelles im Überblick


Häufige Fragen
Förderverein: Die Feuerwehr hilft Ihnen - helfen Sie der Feuerwehr !:

Dieser Förderverein der Feuerwehr besteht seit 1990 und wurde eigens für die Ortsfeuerwehr...


Feuerwehr Unterstützen


Ferienspaßaktion 2008

09. August 2008


Damit die Sommerferien nicht so eintönig werden, gibt es jedes Jahr ein Ferienspaßprogramm, bei dem auch diesmal die Jugendfeuerwehr mit einem Nachmittag bei der Feuerwehr vertreten war.

Nach einer kurzen Begrüßung, ging es mit einer Übung der aktiven Wehr sofort in die Feuerwehrarbeit. Im vernebelten Schlauchturn auf dem Feuerwehrgelände wurden zwei Personen vermisst – mit Atemschutz und Drehleiter zeigten die Einsatzkräfte den Kindern sehr anschaulich, wie ein echter Feuerwehreinsatz abläuft oder welche Ausrüstung benötigt wird. Allein das Gewicht eines Atemschutzgerätes versetzte beim Hochheben einige Kinder in Staunen, so dass schnell klar wurde: Feuerwehrarbeit kann ziemlich schwer sein!


Nachdem alle Geräte wieder verstaut waren, hatten alle die Gelegenheit, sich die Autos aus der Nähe anzusehen. Vom Innenraum bis zum Dach gab es viele interessante Geräte zu entdecken und keine Frage blieb unbeantwortet.


Ein Höhepunkt war die Brandrauchsimulation. In einem Zelt auf der Wiese kam unsere Nebelmaschine zum Einsatz, die das Zelt schnell verrauchte. Dies war eine sehr eindrucksvolle Erfahrung für die Kinder, da nach wenigen Sekunden ein so dichter Nebel entsteht, dass der Nebenmann nicht mehr sichtbar ist.


Nach einer kurzen Pause warteten die Jugendfeuerwehrmitglieder bereits auf dem Hof, um die Wettbewerbsübung, einen Löschangriff mit 3 C-Rohren, vorzuführen. Diese Übung wird jedes Jahr an den Dienstabenden vor den Wettbewerben geübt, so dass die Ferienspaßkinder sehen konnten, was sie erwartet, wenn sie auch in die Jugendfeuerwehr eintreten.

Ein weiteres Highlight war die Vorführung einer Fettexplosion, die mit großer Stichflamme und einem lauten Knall bei allen Kindern einen bleibenden Eindruck hinterließ.


Nun war genug vorgeführt und angeschaut worden und die Kinder konnten selbst aktiv werden. An verschiedenen Spielestationen wie zum Beispiel Wasserflipper, Heißer Draht oder Schlauchkegeln war Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt. Das war natürlich kein Problem für die Teilnehmer, so dass abschließend alle mit einem kleinen Präsent in den Händen das Feuerwehrhaus verlassen konnten.


Finden Sie uns auf: