Startseite | Login | Impressum | Datenschutz


Feuerwehr Bückeburg-Stadt
Aktuelles im Überblick
Einsatztelegramm

Mi., 01.06.2022, 07:54 Uhr

Bückeburg, Am Hofgarten
BMA - Auslösung Brandmeldeanlage




Feuerwehr Unterstützen


Stadtfest 2006

Stadtfest 2006

Juli 2006

Erstmalig war die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg-Stadt aktiver Teilnehmer am Bückeburger Sommerfest.

Nicht nur die Aktiven, sondern auch die Jugendfeuerwehr und der Förderverein der Ortsfeuerwehr nahmen am Samstag und Sonntag aktiv teil.



Das Motto für die Veranstaltung hieß:

„eine Feuerwehr zum Anfassen“.


Die Jugendabteilung stellte sich vor, um auf ihre Arbeitsschwerpunkte, der Nachwuchsarbeit für die Aktive Wehr, hinzuweisen. Außerdem wurde mit verschiedenen Wasserspielen und einer Bilderschleuder das Spielangebot für Kinder deutlich erhöht.

Die etwa 30 Einsatzkräfte der aktiven Feuerwehr hatten alle Hände voll Arbeit, hieß es doch jede Stunde eine Übung bzw. Vorführung zu präsentieren, insgesamt sieben am Tag.

Ein buntes Programm wurde entwickelt, welches alle Bevölkerungsgruppen ansprechen sollte. So wurden verschiedene Einsatzfahrzeuge (Löschgruppenfahrzeug, Tanklöschfahrzeug, Drehleiter, Rüstwagen, Mehrzweckfahrzeug sowie das Fahrzeug des Einsatzleitdienstes) gezeigt und erklärt. Einsatztaktisch spielen sie alle unterschiedliche Rollen im Feuerwehrdienst.

Zudem wurde das Zusammenspiel zwischen der Feuerwehreinsatzleitstelle in Stadthagen und den eingesetzten Kräften veranschaulicht. So wurde eine Funkalarmierung sowie der Sprechfunkverkehr bei einem Einsatz nachgestellt, um die Hintergrundarbeit verständlich zu machen.

Nach Übungen und Vorführungen blieben die verwendeten Geräte noch zum Anfassen liegen, sodass anstehende Fragen aus dem Publikum erörtert werden konnten.

Auch ein Angebot an die Hausfrau bzw. den Hausmann sollte Gefahren im Haushalt aufzeigen. Erklärt wurde, was jeder bis zum Eintreffen der Feuerwehr erledigen kann, wenn beispielsweise Fett brennt, ohne sich in Gefahr zu bringen. Außerdem wurden Tipps gegeben, wie man seinen Grill richtig anzünden sollte und wie man Sylvesterraketen sicher in den Himmel befördert kann. Auch das Ablöschen einer brennenden Person und eines Fernseher-, bzw. Monitorbrandes konnte trainiert werden. Hierzu hatte sich ein Brandschutztrainer eingefunden.

In einem Rauchzelt, welches mit Disco-Nebel geflutet wurde, ließ sich nachvollziehen, was ein Feuerwehrmann im Innenangriff sieht und wahrnimmt. Es konnte sehr eindrucksvoll veranschaulicht werden, wie die Sichtverhältnisse im Rauch sind. Da die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt seit einigen Tagen über eine Wärmebildkamera verfügt, wurde vorgeführt, wie dieses technische Hilfsmittel ein Bild durch Wärmevergleiche zeichnet und so eine Sicht im Rauch ermöglicht.

Neben all diesen Dingen wurde auch das Zusammenspiel zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr bei Einsätzen unterstrichen und demonstriert. So arbeiteten beide Organisationen bei Rettungsübungen eng zusammen und zeigten die gemeinsamen Schnittstellen auf.

Aber auch der echte Einsatz floss in das Geschehen ein. So wurde die Feuerwehr mitten in einer Vorführung zu einem Flächenbrand alarmiert. Wie sich aber herausstellte, musste niemand abrücken, da der Einsatzort auf Petershäger Stadtgebiet lag. Ein Dank an das Publikum, denn es wurde unverzüglich eine Gasse gebildet, die ein rasches Abrücken der Einsatzkräfte ermöglicht hätte. Ebenfalls wurde die Feuerwehr angefordert um eine Bühne zu sichern. Diese war offensichtlich nicht korrekt montiert worden und drohte zusammenzusacken.

Der Förderverein der Feuerwehr Bückeburg-Stadt hatte an seinem Stand verschiedenen Förderprojekte aufgebaut und für seine Notwendigkeit geworben. Viele Dinge, die diese Feuerwehr im Einsatz zur Verfügung hat, stammen aus diesem Verein. Durch Beiträge und Spenden können beispielsweise Geräte beschafft werden, die über das gesetzliche Maß hinausgehen, wie etwa die jüngst in Dienst gestellte Wärmebildkamera.

Das Ergebnis dieser anstrengenden Tage war durchweg zufriedenstellend. Die anwesenden Zuschauer zeigten reges Interesse an der Arbeit der Feuerwehr ihrer Heimatstadt. Der Wunsch, Verständnis für die Arbeit der Feuerwehr zu wecken, ging voll auf. Viele Bürger waren überrascht über die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr und die freiwillige Hilfs- und Einsatzbereitschaft. Für die Feuerwehr wird es auch künftig ein Anliegen sein, den Bürgerinnen und Bürgern ihre Arbeit näher zu bringen.

An dieser Stelle ist es an der Zeit allen zu danken, die dieses Projekt unterstützt haben. Viele helfende Hände waren nötig für die vielen Aufgaben, die zu bewältigen waren. Dem Unternehmen für Ton- und Lichttechnik, der Firma Thiem, sowie dem Brandschutztrainer, Andreas Franke, möchten wir an dieser Stelle gesondert für ihre Unterstützung danken. Aber nicht zuletzt waren es die Kameradinnen und Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt , die sich für diese gelungene Vorstellung stark gemacht haben.


Finden Sie uns auf: